16.01.2008 17:21 |

Größer als ein Stier

Forscher entdecken tonnenschwere Monster-Maus

Die Überreste einer rund 1.000 Kilogramm schweren "Monster-Maus" haben Forscher in Südamerika entdeckt. Das urzeitliche Nagetier war größer als ein Stier, heißt es in den "Proceedings" der britischen Royal Society.

Die bis zu vier Millionen Jahre alten Fossilien gehören zu einer bisher unbekannten Nagetier-Art, der größten, die je gefunden worden sei, schreiben Ernesto Blanco und Andres Rinderknecht von Uruguays staatlichem Naturkundemuseum in Montevideo. Heute lebende Nagetiere wiegen normalerweise nicht mehr als ein Kilogramm.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol