01.01.2008 21:16 |

Medizinische Mythen

Fingernägel wachsen nach dem Tod nicht weiter

Weit verbreitet - und trotzdem falsch: Nur weil viele Glaubenssätze zu medizinischen Themen ständig wiederholt werden, haben sie noch lange keine wissenschaftliche Grundlage. Mediziner der Universität von Indiana haben nun im "British Medical Journal" einige solche Vorurteile unter die Lupe genommen.

So gibt es etwa keine Indizien dafür, dass Menschen nur zehn Prozent ihres Gehirns nutzen. Ganz im Gegenteil: Studien an Menschen mit Hirnverletzungen deuten darauf hin, dass so ziemlich jedes Hirnareal bestimmte Funktionen erfüllt. Bildgebende Verfahren zeigen außerdem, dass kein Hirnteil gänzlich brach liegt.

Nägel der Toten bleiben kurz
Auch den Glauben, dass Haare und Nägel nach dem Tod eines Menschen weiter wachsen, verweisen die Forscher ins Reich der Mythen. Möglicherweise sei der Ursprung davon eine optische Täuschung - verursacht dadurch, dass die trocknende Haut nach dem Tod einschrumpelt und die Nägel weiter hervorzustehen scheinen.

Öfter rasieren, mehr Haarwuchs?
Unzutreffend ist überdies die Vermutung, häufiges Rasieren führe zu einem stärkeren Haarwuchs. Dahinter steckt vermutlich die Beobachtung, dass die beschnittenen Haarstoppel dicker erscheinen als die natürlichen feinen Haarenden.

Schlechte Augen vom schlechten Licht?
Auch wer bei Kerzenschein liest, muss den Medizinern zufolge nicht unbedingt um seine Sehkraft bangen. Zwar könne das Lesen im schummrigen Licht die Augen anstrengen, schreiben sie. Aber nach einer kurzen Ruhephase sehen die Augen wieder so gut wie vorher.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol