Würfel gefallen

Weiter Polit-Streit um Stadion

Die Würfel in Sachen Stadion sind gefallen, der Streit geht aber weiter! Die Schwarzen werfen den Roten wegen der Ablehnung einer Volksabstimmung „Doppelbödigkeit“ vor. Was die SP nicht auf sich sitzen lässt.

Im Gemeinderat selbst ließ der (abgelehnte) VP-Antrag zum Integrationsvertrag die Wogen hochgehen. So zürnte die grüne Gürci Gigl: „Ich fühle mich persönlich angegriffen, fordere eine Entschuldigung, sonst werde ich mir rechtliche Schritte überlegen.“

Am Tag danach stand aber wieder die Stadionsanierung im Brennpunkt der Diskussionen. Denn SP, FP und Grüne beschlossen, dass das Gugl-Oval um 24,77 Millionen Euro saniert wird. Was die Schwarzen mittels Volksabstimmung verhindern wollten. Doch diese wurde von der SP „abgewürgt“ - weshalb ihr VP-Klubobmann Michael Strugl „Doppelbödigkeit“ vorwirft. „Die Landes-SP muss erst begründen, warum Bürgerrechte auf Linzer Ebene offenbar einen anderen Stellenwert haben als auf Landesebene“, spielt er auf die Volksbefragung beim Energie AG-Börsegang an, mit der ja bekanntlich die VP keine Freude hat…

Die roten Stadtväter sehen das als ein „parteipolitisches Spiel“, die VP hätte keine Ideen und Konzepte fürs Stadion. Und zum Vergleich mit der Energie AG meint SP-Gemeinderat Christian Forstenleitner: „Der Vergleich hinkt. Während wir in Linz Vermögen schaffen, will die VP Landesvermögen verkaufen.“




Foto: Martin Parzer

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol