So, 21. Oktober 2018

10 Jahre Haft

24.10.2007 12:21

Frau schneidet Freund und trinkt sein Blut

Bezeichnenderweise kurz vor Halloween ist die Amerikanerin Tiffany Sutton im US-Bundesstaat Arizona wegen eines skurrilen Vergehens vor Gericht gestanden: Sie wurde im Februar dieses Jahres verhaftet, nachdem sie ihren Freund wiederholt beim Sex mit einem Messer "angestochen" und danach sein Blut getrunken hatte. Die 24-jährige "Vampirella" muss für ihren Durst nach Blut nun für zehn Jahre hinter Gitter.

Sutton erklärte vor der Urteilsverkündung Richter David Udall, dass sie die Tat bereue und niemals beabsichtigt habe, ihrem Freund weh zu tun. Richter Udall zeigte aber wenig Verständnis für das "abscheuliche Verbrechen" und verknackte die junge Frau zu zehn Jahren Haft. Er wertete auch die Tatsache nicht als mildernden Umstand, dass die Frau angeblich unter einer Persönlichkeitsstörung leide und in den ersten Wochen ihrer Untersuchungshaft sogar behauptete, ein Vampir zu sein.

Sutton hatte sich zu Beginn des Prozesses der schweren Körperverletzung für schuldig erklärt, nachdem sie ihren Lover bei diversen Schäferstündchen im Alkohol- und Drogenrausch immer wieder mit einem Messer in Beine, Arme, Schulter, Nacken, Bauch und Rücken gestochen hatte, um dann sein Blut trinken zu können.

"Blutspender" mit Spitzhacke verfolgt
Suttons Opfer, der 46-jährige Robert McDaniel, hatte bei Verabredungen zwar eingewilligt, sich für Sexspiele fesseln zu lassen - die Blutrünstigkeit seiner Gespielin hatte den Mann dann aber doch zunehmend eingeschüchtert. Als er einmal nach dem Losbinden flüchten wollte, hatte ihn Sutton sogar mit einer Spitzhacke verfolgt.

Symbolbild

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.