So, 24. Juni 2018

"Blutiges" Wasser

22.10.2007 14:25

Aufregung um rotes Wasser im Trevi-Brunnen

Rotes Wasser im Trevi-Brunnen hat in der italienischen Hauptstadt Rom für Aufregung gesorgt. Ein 54-jähriger Rechtsextremisten hatte rote Flüssigkeit, vermutlich Lack, in das Wasser des Wahrzeichens geschüttet.

Der Mann wurde dank der Videoaufnahmen einiger Touristen identifiziert. Sie hatten ihn gefilmt, während er roten Farbstoff in das Wasser des Monuments schüttete.

Unweit des barocken Brunnens war ein Plastikkübel mit rotem Lack gefunden worden. Außerdem tauchten Flugblätter einer Gruppe "Futuristische Aktion" auf. Auf dem Papier waren Slogans gegen das Filmfest in Rom zu lesen, das am Donnerstag begonnen hat. Der Mann streitet alles ab.

Das rote Wasser im Monument des Architekten Gian Lorenzo Berinini hat zumindest den Touristen gut gefallen, es wurde zahlreich fotografiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.