Di, 19. Juni 2018

Rätselhaft

19.10.2007 14:25

Ärzte holen Mann Bierflasche aus dem Dickdarm

In einer höchst ungewöhnlichen Operation haben Ärzte in Kenia eine Bierflasche aus dem Dickdarm eines Mannes entfernt. Dieser gab an, sich die Flasche selbst eingeführt zu haben.

Erst beim zweiten Versuch gelang es den Chirurgen im Bezirkskrankenhaus der kenianischen Stadt Kiambu, 20 Kilometer von der Hauptstadt Nairobi entfernt, die 26 Zentimeter lange Halbliterflasche aus dem Darm herauszuholen, wie die Zeitung "Daily Metro" am Freitag berichtete. "Die erste Operation war nicht erfolgreich, weshalb wir eine zweite vornehmen mussten", sagte der Verwaltungschef des Krankenhauses, Patrick Okoth, dem Blatt, das zur Illustration eine Röntgenaufnahme von der Bierflasche im Dickdarm druckte.

Wie die Flasche in den Dickdarm kam, war unklar. Zwar habe der 33-jährige Mann angegeben, er habe sie sich selbst, aber dies sei nahezu unmöglich: "Es wäre zu schmerzvoll", sagte Okoth. "Er hätte die ganze Länge seines Armes benutzen müssen." Wahrscheinlicher sei es, dass der Mann misshandelt worden sei, sich aber schäme, dies zu sagen. Die Flasche habe die inneren Organe des Patienten nicht verletzt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.