Sa, 21. Juli 2018

Zwei Interessenten

11.10.2007 20:07

Rüstungskonzerne wollen FACC kaufen

Offiziell herrscht strikte Geheimhaltung, Industriekreise glauben aber zu wissen, dass das Rennen um den Innviertler Flugzeug-Zulieferer FACC so gut wie gelaufen ist: Von sechs ursprünglich möglichen Käufern seien jetzt nur noch zwei im Gespräch - Rüstungskonzerne aus Italien und Frankreich.

Konkret soll es sich um die französische Firma Zodiac, die als FACC-ähnlicher, aber zehn Mal so großer Flugzeugzulieferer neben Airlines auch Luftstreitkräfte beliefert, und die italienische Finmeccanica handeln, die in ihrer Abteilung „Verteidigung“ 12,5 Milliarden Euro Umsatz macht - die ganze FACC setzte im Vorjahr 183 Millionen Euro um.

Ob der Rieder Technologie-Leitbetrieb mit nagelneuem Werk in Reichersberg tatsächlich zum Anhängsel eines ausländischen Giganten werden soll oder alles nur Gerüchte sind, lassen die Eigentümer Fischer und Salinen AG nicht durchblicken.

LH Josef Pühringer, der zuletzt verlangt hatte, dass wenigstens ein Teil der FACC in heimischem Besitz bleibt, kennt den aktuellen Verhandlungsstand ebenfalls nicht, erfuhr aber, dass keiner der Interessenten eine Mitbeteiligung anderer akzeptieren will: „Man muss dann Garantien für den Standort und die 1300 Jobs aushandeln. Ich bin sicher, dass die Eigentümer das tun werden.“

 

 

 

Foto: FACC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.