Mi, 18. Juli 2018

Massive Verspätung

10.10.2007 21:35

Boeing stolpert bei Dreamliner-Zeitplan

Airbus lässt grüßen: Nach den massiven Schwierigkeiten der Europäer, ihren neuen Großraumflieger A380 an den Start zu bringen, hat nun auch US-Konkurrent Boeing Probleme bei seinem Prestigeflieger 787 Dreamliner eingeräumt. Am Mittwochabend teilte das Unternehmen mit, die Auslieferung des ersten Dreamliners verzögere sich um ein halbes Jahr.

Noch im Juli war der neue Flieger mit viel Tamtam der Öffentlichkeit präsentiert worden. In den letzten Wochen mehrten sich allerdings die Hinweise, dass Boeing mit seinem ehrgeizigen Zeitplan zunehmend in Verzug geriet. US-Regionalzeitungen berichteten mehrfach über Probleme bei der endgültigen Fertigstellung der Flugsystem-Software und Engpässen bei der Versorgung durch die Zulieferer.

Anfang September wurde dann der Erstflug der 787 tatsächlich verschoben, am Termin für die geplante Erstauslieferung im Mai nächsten Jahres hielten die Amerikaner zunächst aber fest. Nun sollen die ersten Maschinen erst im November oder Dezember 2008 an die Kunden gehen. "Wir sind enttäuscht über die Änderungen im Zeitplan", räumte Boeing-Chef Jim McNerney am Mittwochabend in einer Mitteilung ein.

Airbus kann ein Liedchen von den Schwierigkeiten bei der Entwicklung und der Produktion eines völlig neuen Flugzeugs singen. Der Großraumflieger A380, in seiner Konzeption ein völlig neues Flugzeug, stürzte den europäischen Konzern und seine Mutter EADS in eine veritable Krise. Hier sorgten unter anderem Probleme bei der Verkabelung und bei der Kabinenelektronik für eine Verzögerung von fast zwei Jahren.

Grund zur Schadenfreude besteht bei Airbus also nicht. Erstens sind die Europäer selbst Leid geprüft und zweitens ist der Dreamliner dem A350 trotz der nun aufgetauchten Schwierigkeiten nach wie vor weit voraus. Der A350XWB soll erst 2013 kommen. Boeing hat sich mit der 787 also eine gute Position im Markt der mittelgroßen Langstreckenflugzeuge gesichert. Bisher haben die Amerikaner rund 700 Aufträge für das neue Flugzeug in den Büchern stehen, das dank neuer Werkstoffe und besonders sparsamer Triebwerke deutlich weniger verbrauchen soll als Maschinen vergleichbarer Größe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auch Hazard & Mbappe?
Courtois soll her! Real geht in die Offensive
Fußball International
Keine Zurückweisungen
Bayern kontrollieren nun an Grenze zu Österreich
Österreich
Transfer-Gerüchte
Ex-Frankfurter Alex Meier trainiert mit Admira
Fußball National
„Völliger Quatsch“
Klopp ergreift Partei für Özil und Gündogan
Fußball International
Tschertschessow dabei
Nach Rapid: So geht es dem Neo-Kölner Louis Schaub
Fußball International
Hommage an Jürgens
„The Hoff“: „Mit 66 Jahren fängt das Leben an“
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.