Fr, 22. Juni 2018

Ärger wegen Damm

09.10.2007 19:02

¿Und wir bekommen immer die Flut ab¿

Wenn schon zwei Tage starker Regen genügen, um geflutet zu werden, ist die Verzweiflung vorprogrammiert. So der Fall in Au/Donau, weshalb sich die Gemeinde jetzt gegen die ständige Verzögerung des Machland-Walls wehrt.

Die Umsetzung des 144 Millionen Euro teuren Machland-Walls im Bezirk Perg sorgt für Unmut. Im Februar 2008 soll in Mauthausen mit dem Bau begonnen werden, was der Verschönerungsverein aus Au überhaupt nicht versteht. „Bei uns ist die Situation viel schlimmer. Seit sie in vielen anderen Gemeinden Schutzmauern haben, bekommen wir die ganze Flut ab“, klagt Rudolf Reiter vom Verschönerungsverein. „Dabei waren wir die ersten, die schon 1985 Hochwasserschutz gefordert haben.“ Mit einer Resolution an Politiker aus Gemeinde und Land will der Verein den Baubeginn in Au durchsetzen.

Hoffnung auf baldige Besserung gibt es hingegen im Trattnachtal im Bezirk Grieskirchen: Der Bau für den Hochwasserschutz hat begonnen. Am Stillbach, einem Zubringer der Trattnach, wird ein Hochwasserrückhaltebecken gebaut. Dadurch werden rund 35 Hektar Staufläche gewonnen. Umgesetzt wird der Speicher im Bereich Altenhof. Die Gemeinden Hofkirchen, Taufkirchen, St. Georgen, Tollet und Grieskirchen, Schlüßlberg, Bad Schallerbach und Wallern sollen davon profitieren.

 

 

 

Foto: Markus Schütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.