Mo, 18. Juni 2018

Massenevakuierung

03.10.2007 07:47

600.000 Menschen flüchten vor Taifun "Lekima"

Taifun "Lekima" verbreitet in Asien Angst und Schrecken. Nachdem in China bereits 100.000 Menschen in Sicherheit gebracht wurden, fürchtet nun auch Vietnam erhebliche Schäden durch den nahenden Sturm: Die Regierung ordnete deswegen die Evakuierung einer halben Million Vietnamesen an.

Am Mittwoch erreichte "Lekima" China und fegte über die südliche Insel Hainan. Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, wurden im Rahmen von Gegenmaßnahmen 100.000 Chinesen evakuiert, Schleusen geöffnet und rund 20.000 Fischerboote im Hafen gesichert.

Für die Nacht auf Donnerstag erwartet auch der vietnamesische Wetterdienst Ausläufer des Wirbelsturms an der Küste von Zentralvietnam. Der Tropensturm sei zwar über China abgeschwächt worden, nach Schätzungen der Meteorologen allerdings immer noch mit rund 120 Kilometern pro Stunde unterwegs. Aus Angst vor erheblichen Schäden hat die Regierung die Evakuierung von 500.000 Menschen angeordnet, in einer Provinz wurden am Mittwoch vorsorglich alle Schulen geschlossen. Nach Angaben der Behörden sind Hunderte Soldaten im Einsatz, um die Menschen aus den Küstengebieten in höher gelegene Notlager zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.