Mo, 23. Juli 2018

1 Vater, 3 Mütter

02.10.2007 10:27

33 Geschwister in einer Schulklasse

Im Osten der Türkei füllen 33 Geschwister fast eine ganze Dorfschule. Von den 40 Kindern in der Volksschule des Dorfes Satirlar in der ostanatolischen Provinz Mus stammen 33 aus einer einzigen Familie.

In der Dorfschule werden Kinder verschiedener Altersstufen in einer Klasse unterrichtet, berichteten türkische Medien. Der Vater der 33 Geschwister, der 61-jährige Ziya Yasar, hat demnach insgesamt 49 Kinder von drei Ehefrauen. In der türkischen Provinz ist die Polygamie trotz eines staatlichen Verbots nach wie vor verbreitet. Er wolle, dass alle seine Kinder in die Schule gehen, sagte Yasar.

Dorfschullehrer Berat Artan räumte laut der Zeitung "Yeni Safak" ein, dass die Namensgleichheit der Schüler im Unterricht hin und wieder zu Problemen führt. Wenn er sich an einen Vornamen nicht erinnere und einen Schüler versehentlich beim Nachnamen aufrufe, breche in der Klasse regelmäßig "Chaos" aus.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.