Di, 19. Juni 2018

Mord in Steyr

30.09.2007 20:35

Verdächtiger will mit 3 Jahren Haft davonkommen

Sonntag gestand zwar der Türke Muharrem Strahl (33), der Steyrerin Renate Wolloner (27) die Kehle durchtrennt zu haben, aber erinnern könne er sich weder an die Tat noch an das Motiv: So betrunken sei er gewesen! Zurechnungsunfähig? Will er mit drei Promille mit drei Jahren Haft davonkommen?

Mit einem derart strafmildernden Vollrausch verteidigt sich auch ein anderer Steyrer Mordverdächtiger, dem noch im Oktober der Prozess gemacht wird: Der Wirt Arno Reiter (43) soll im Jänner aus Eifersucht seine Frau Kornelia (47) gefesselt, geknebelt und mit einem Müllsack erstickt haben. Drei Tage später hatte der Verdächtige bei seiner Verhaftung 2,6 Promille Alkohol im Blut, noch mehr will er zu Zeit der Tat getankt haben: „Wenn er das getrunken hätte, was er angegeben hat, wäre er tot“, meint sein Steyrer Ankläger Guido Mairunteregg.

Der Staatsanwalt zweifelt auch an der Volltrunkenheit des Türken, für den die Unschuldsvermutung gilt: „Wenn jemand noch mitkriegt, dass seine Freundin sofort Hilfe braucht, die Rettung anruft und die Adresse angibt, dann weiß er offenbar, was er tut“, glaubt Mairunteregg Strahl das Blackout nicht: „Er war voll ansprechbar, aber seine Blutprobe wird erst analysiert.“

Bisher ist die Aussage des Verdächtigen nicht zu widerlegen, dass er erst ernüchtert sei, als er sein blutüberströmtes Opfer gesehen habe: „Das muss ich getan haben, weil sonst keiner da war.“

 

 

Foto: Hannes Markovsky

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.