02.09.2007 18:34 |

330 Millionen Dollar

Vier Spieler knacken US-Megajackpot

Die Chancen waren mit 1 zu 175 Millionen nur winzig, dennoch haben sogar gleich vier Gewinner in den USA einen Megajackpot von 330 Millionen Dollar (242 Millionen Euro) geknackt. Die Lose kämen aus vier verschiedenen Bundesstaaten, teilte die Lotteriegesellschaft Mega Millions am Sonntag mit.

Die Spieler hätten sich nach der Ziehung am Freitagabend bisher noch nicht gemeldet. Es handelt sich um den viertgrößten Lottogewinn in der Geschichte des Glücksspielunternehmens.

Jeder Gewinner kann mit rund 82 Millionen Dollar rechnen - wenn er sich die Summe über einen Zeitraum von 26 Jahren auszahlen lässt. Möglich ist auch die sofortige Auszahlung der Gesamtsumme. Dann jedoch bleiben nach Abzug der Steuern nur rund 49 Millionen Dollar übrig.

Mega Millions wird in zwölf der 50 US-Bundesstaaten gespielt. Die Lottospieler müssen dabei aus einem Pool der Zahlen 1 bis 56 insgesamt fünf Zahlen ankreuzen. Zusätzlich muss aus einem zweiten Pool mit den Zahlen 1 bis 46 die richtige Superzahl gewählt werden. Weil es Lottospielern oft über Wochen nicht gelingt, den Jackpot zu knacken, sind die Gewinne bei Mega Millions meist riesig.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).