01.09.2007 17:56 |

Pensionist ermordet

Jüngster Killer Großbritanniens verurteilt

Der derzeit jüngste Killer Großbritanniens war erst zehn Jahre und neun Monate alt, als er gemeinsam mit vier jungen Komplizen einen Pensionisten zu Tode prügelte. Eine Geschworenenjury befand den heute Zwölfjährigen, seinen inzwischen 13-jährigen Bruder sowie drei mittlerweile 14-Jährige für schuldig, ihr Opfer mit Knüppeln und Steinen erschlagen zu haben.

Alle fünf wurden wegen Totschlags verurteilt. Sie brachen in Tränen aus, als Richter Warwick McKinnon am Freitag erklärte, nach dem Schuldspruch sei eine Haftstrafe unvermeidlich.

Das konkrete Strafmaß soll am 19. Oktober festgelegt werden. Die Verurteilten gehörten zu einer Jugendbande, die im Londoner Vorort Erith ihr Unwesen trieb.

Im Februar 2006 war die Bande über den pensionierten Bauzeichner Ernest Norton hergefallen, der im Freizeitzentrum von Erith mit seinem 17-jährigen Sohn das Kricketspiel übte. Gnadenlos erschlugen sie den 67-Jährigen vor den Augen seines Sohnes. Keiner der fünf Täter war seinerzeit älter als 13 Jahre.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).