Mo, 16. Juli 2018

Großbrand in Rom

10.08.2007 16:27

Teile des Filmstudios Cinecittà abgebrannt

Als wäre es Neros Rache gewesen: Bei einem Großbrand sind in der Nacht auf Freitag Teile der römischen Filmstudios Cinecittà zerstört worden. Das Feuer sei in den Filmbauten für die britische Fernsehserie "Rom" ausgebrochen, die kürzlich auch im österreichischen Fernsehen übertragen wurde. Auf mehr als 3.000 Quadratmetern schlugen die Flammen bis zu 40 Meter hoch, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Rund 50 Feuerwehrleute waren fast die ganze Nacht mit den Löscharbeiten beschäftigt. "Die Flammen waren so gewaltig, weil vor allem Holz und synthetisches Material brannten", sagte Feuerwehrchef Guido Parisi. Die Löschtrupps versuchten, ein Übergreifen des Feuers auf anderes Film-Sets zu verhindern, was ihnen auch gelang. Bedroht waren etwa die weltberühmten Bauten für William Wylers Epos "Ben Hur" (1959) mit Charlton Heston sowie Federico Fellinis "Schiff der Träume" (1983).

Aus noch ungeklärter Ursache sei technisches Ausrüstungsmaterial in Brand geraten. Anschließend habe das Feuer schnell auf die Kulisse übergegriffen. Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel von "Rom" waren jedoch bereits abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Einmal in 100 Jahren“
Wolgograd-Erdrutsch! Schwere Schäden am Stadion
Fußball International
Mit Benzin übergossen
Obersteirer wollte Ex-Freundin anzünden
Steiermark
Weltmeister-Land ruft
Transfer-Hammer! Wechselt Caleta-Car zu Marseille?
Fußball International
Klassiker zog an
Knapp zwei Millionen verfolgten WM-Finale im ORF
Fußball International
Wegen Überlastung
Erstmals Pannenstreifen auf A4 freigegeben
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.