02.06.2003 12:37 |

DVD zerstört sich

Disney setzt auf Filme mit Ablaufdatum

„Dieser Film zerstört sich in 48 Stunden von selbst“ – dieser Warnhinweis wird schon demnächst auf einigen US-Leih-DVDs angebracht sein. Damit entfällt das Zurückbringen in die Videothek. Die Wegwerf-Filme sollen in den USA in den nächsten Monaten bereits erhältlich sein.
Der Disney-Konzern setzt als erstes Film-Studioauf die Einmal-Filme, die nach zwei Tagen unbrauchbar werden.Möglich wird das durch eine chemische Reaktion: Sobald dieScheibe Licht sieht beginnt ein chemischer Prozess wodurch siezuerst rot und dann schwarz wird. Schließlich kann sie keinDVD-Player mehr lesen. Bereits zum Start des letzten James Bond-Streifenswaren solche Promo-CDs an Journalisten verschickt worden, dienach 36 Stunden nicht mehr zu gebrauchen waren. Buena Vista hofftauf eine Markterweiterung, da die Selbstmord-DVD überallvertrieben werden kann, ohne dass ein neues System eingeführtwerden muss. Den chemischen Schutz könne außerdem keinHacker knacken. Binnen der 48 Stunden kann die DVD aber kopiertwerden wie jeder andere Filmsilberling. Ganz gefinkelte DVD-Nutzerwerden sich wohl jetzt eine Dunkelkammer einrichten, mit der sieihre DVDs ewig abspielen können.
Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol