Do, 19. Juli 2018

Gegen Börsenhai

03.08.2007 20:24

Die Forelle versteckt die Zähne!

Die anfängliche empörte Aufgeregtheit („Verrat an Oberösterreich!“) ist bei der SP nun einer gewissen Nachdenklichkeit gewichen, die Forelle - als Gegenstück zum schwarzen „Börsenhai“ - versteckt ihre Zähne. Doch die Unterschriftenaktion gegen den Teilbörsegang der Energie AG laufe sehr gut, beteuert SP-Chef Erich Haider.

„Man sollte noch einmal nachdenken, ob das der richtige, zukunftsträchtige Weg ist“, beschrieb Haider in einer bloß 23 Minuten langen Pressekonferenz am Freitag den tieferen Sinn der laufenden Unterschriftensammelei zur Einleitung einer Volksbefragung: „Diese Unterschriften sollen eine Brücke dazu sein, noch einmal ein gutes Gespräch mit den anderen Parteien zu führen. Und (für die Energie AG) einen anderen Weg zu finden, als den des Verkaufens über die Börse“, so der SP-Landeschef, der betont, dass das Sammeln - aus seiner Sicht – „keine parteipolitische Aktion“ sei, weil es um ein gesamtoberösterreichisches Anliegen gehe: „Es gibt kein schwarzes, rotes, grünes oder blaues Wasser. Es gibt nur ein klares Wasser, und das wollen wir beschützen!“

Bis zum 21. Dezember läuft die Unterschriftenaktion noch; mehr als 81.000 Unterschriften muss die SP bis dahin gesammelt haben, um eine Volksbefragung über den von einer schwarz-grün-blauen Landtagsmehrheit beschlossenen Teilbörsegang zu erreichen. Mehr als 17.000 Unterschriften habe man „im Sommerloch“ bereits zusammengetragen, verkündete Haider am Freitag: „Unsere Initiative ,Kein Börsegang der Energie AG!´ verspricht ein voller Erfolg für Oberösterreich zu werden“, so der SP-Chef.




Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.