Fr, 20. Juli 2018

Hinterhalt

03.08.2007 10:58

US-Journalist in Kalifornien erschossen

In der kalifornischen Stadt Oakland ist am Donnerstag ein Journalist mitten auf der Straße erschossen worden. Nach Angaben eines ehemaligen Kollegen wurde der 57-jährige Chauncey Bailey von einem maskierten und dunkel gekleideten Mann in einem "Hinterhalt" überfallen.

Bailey, der seit zwei Monaten den Posten des Chefredakteurs bei der "Oakland Post" bekleidete, hatte zuvor zwölf Jahre lang für die Konkurrenzzeitung "Oakland Tribune" gearbeitet. Er war bekannt als militanter Anhänger der Schwarzenbewegung. Nach Angaben seines Ex-Kollegen, Kriminalreporter Harry Harris, wusste die Polizei zunächst nicht, ob die Tat mit Baileys Arbeit zusammenhing. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.