Mo, 18. Juni 2018

Stau-Berater

01.08.2007 19:43

128 Verkehrszeichen blinken im Tunnel

37 Anzeigen-„Galgen“ zwischen Voest und Salzburger Straße lassen nun bis zu 128 verschiedene Verkehrszeichen blinken! Der 15 Millionen Euro teure elektronische Stau-Berater am Bindermichl wurde am Mittwoch um 15.30 Uhr eingeschaltet. Bis Autofahrer vor Staus sinnvoll gewarnt werden, dauert es noch bis zum Jahr 2010. Inzwischen sollen Auffahrunfälle reduziert werden

Derzeit sehen Lenker die Anzeigen erst, wenn sie nicht mehr wenden können. Erst wenn die VBA (Verkehrsbeeinflussungsanlage) die A 1 von der Landesgrenze zu NÖ bis zum Voralpenkreuz und den Knoten Wels einschließt, können Ausweichrouten vorgeschlagen werden. Doch wenn es einmal am Bindermichl richtig kracht, dann steht mit oder ohne VBA sowieso halb Linz, weil es weiter keine alternativen Ausweichstraßen zur Stadtautobahn gibt.

Im Vollausbau wird der elektronische Stauberater 51 Millionen Euro gekostet haben. „Derzeit soll vor allem vor Gefahren wie Glätte, Nässe oder Behinderungen gewarnt und so die Zahl der Unfälle reduziert werden“, so Harald Dirnbacher von der Asfinag. Dazu gibt´s neben den 128 einschaltbaren Verkehrszeichen 29 Wechselwegweiser, 20 Textanzeigen und auch einblendbare Tempolimits von 40 km/h bis 100 km/h. Sensoren erkennen selbst, ob es Stau gibt oder nass ist und schalten die Warntafeln selbsttätig ein.




Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.