12.07.2007 12:59 |

Hund erschossen

Jäger eröffnet Feuer auf Labrador

Aufregung im niederösterreichischen Dürnleis, im Bezirk Hollabrunn: Weil der Hund eines Beamten beim Spazierengehen aus dem Halsband geschlüpft und davongelaufen war, machte sich der 52-Jährige mit seinem Sohn auf die Suche. Kaum hatten sie den geliebten Labrador entdeckt, hörten sie schon Schüsse - ein Jäger hatte den schwarzen Rüden im Visier.

"Ich habe dem Mann mit dem Gewehr zugerufen, er soll aufhören, aber er hat einfach weitergeschossen und sogar meinen Sohn und mich bedroht!", sagte der Beamte, als er bei der Polizei Anzeige erstattete.

Jetzt wird vermutet, dass der Jäger vor Jahren auch den ersten Hund der Familie getötet hat.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol