29.06.2007 14:36 |

Verfolgungsjagd

Wilde Amokfahrt durch drei Bundesländer

Eine wilde Verfolgungsjagd durch drei Bundesländer hat sich die Polizei in der Nacht auf Donnerstag mit einem betrunkenen 19-Jährigen geliefert. Nach einer 90-Kilometer-Tour durch das Burgenland und Niederösterreich konnte der Jugendliche in Wien gestoppt werden.

Bereits am Mittwoch war der 19-jährige Eisenstädter bei einer Fahrzeugkontrolle ohne Führerschein erwischt worden. Die Polizei konfiszierte die Wagenschlüssel, um den Jugendlichen am Weiterfahren zu hindern.

Offenbar verfügte der junge Mann jedoch über einen Zweitschlüssel und setzte sich - inzwischen gut angetrunken - am Donnerstagabend erneut in seinen Wagen. Im niederösterreichischen Mannersdorf fiel er der Polizei wegen überhöhter Geschwindigkeit und dem nicht zugelassenen Pkw dann abermals auf.

Als die Polizei die Verfolgung aufnahm, gab der 19-Jährige Gas, versuchte sogar mehrmals das Einsatzfahrzeug abzudrängen. Die Beamten forderten daraufhin Verstärkung an, insgesamt elf Polizeistreifen verfolgten den Alko-Lenker schließlich bis nach Wien-Donaustadt, wo sie ihn zum Anhalten zwingen konnten.

Da er sich weigerte, aus dem Wagen zu steigen, mussten die Beamten den Amokfahrer mit gezogenen Waffen aus dem Auto ziehen. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alko-Test ergab mehr als ein Promille Alkohol im Blut. Der 19-Jährige wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol