Zu teuer

Trotz Erlaubnis: Arcotel wird nicht höher

Es hätte ein Prestigeprojekt werden können - und eine weitere Belebung der Hotel-Szene in Linz. Doch leider bleibt die geplante und auch bereits genehmigte Aufstockung des Arcotel Nike nur ein Wunschtraum. „Das wäre aus wirtschaftlicher Sicht praktisch Selbstmord“, erklärt Direktor Rinaldo Bortoli geknickt.

Bürgermeister, Gestaltungsbeirat - alle hatten sie bereits die Zustimmung zur Aufstockung um vier Etagen oder 38 Zimmer gegeben. „Jetzt haben wir eine Firma in Wien beauftragt, die Kosten zu berechnen“, verrät Bortoli, „und die sind mit 7,5 Millionen Euro viel zu hoch. Das können wir nicht managen.“ Nachsatz: „Zu 99,9 Prozent werden wir deshalb nicht aufstocken.“ Zumal noch keine Einrichtung berücksichtigt war. „Da wären weitere 1,2 Millionen dazugekommen“, so der Direktor, der mit Gesamtkosten von 4,5 Millionen gerechnet hatte.

Weshalb es nun auch keine Außen-Neugestaltung gibt. Denn bei der Aufstockung hätten die neuen Etagen eine Glasfassade bekommen – „dort hätten Gäste in 45 Metern Höhe ganz Linz überblickt“, weiß Bortoli, der zwar noch eine zweite Firma mit der Kostenberechnung beauftragt hat (ein Freundschaftsdienst), aber den Plan bereits ad acta gelegt hat. Schade in Hinblick aufs Kulturhauptstadtjahr ´09…

 

 

Foto: Stadt Linz

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol