07.06.2007 17:18 |

Nacken aufgeschlitzt

12-Jährige in London mit Messer attackiert

Bei einem brutalen Messerangriff ist ein zwölfjähriges Mädchen aus Deutschland in London vor den Augen seiner entsetzten Familie verletzt worden. Ein etwa 30-jähriger Mann habe das Kind überraschend angegriffen und ihm den Nacken aufgeschlitzt, sagte ein Polizeisprecher der Abendzeitung "Evening Standard".

In anderen Medien hieß es, der Täter habe versucht, der Zwölfjährigen "den Hals durchzuschneiden". Die Polizei rief Zeugen auf, bei der Fahndung zu helfen. Sie beschrieb den Täter als einen etwa 1,80 Meter großen Mann "von arabischem Aussehen".

Nach Angaben der Polizei wurde die Tat am späten Montagabend verübt. Die deutsche Familie sei auf dem Rückweg in ihr Hotel gewesen. "Sie sind alle traumatisiert", sagte der Polizeisprecher. Das Kind, das erst wenige Stunden zuvor mit seinen Eltern und einer 15-jährigen Schwester in London angekommen war, wurde im Krankenhaus St. Mary's operiert. Der Täter ist flüchtig. Das Opfer hat das Krankenhaus am Dienstag wieder verlassen.

"Das war ein unprovozierter Angriff ohne erkennbares Motiv", sagte der Polizeisprecher. Das deutsche Mädchen sei knapp mit dem Leben davon gekommen. "Wir können von Glück sagen, dass wir es hier nicht mit einer Mordermittlung zu tun haben."

Symbolbild