13.05.2007 16:42 |

Flüchtlingsdrama

Flüchtlingsansturm auf die Kanaren

Die Kanarischen Inseln erleben einen neuen Ansturm afrikanischer Bootsflüchtlinge. An den Küsten von Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote und El Hierro seien am Wochenende rund 500 illegale Immigranten aus Marokko, Senegal und Mali aufgegriffen worden, teilten die spanischen Behörden am Sonntag mit. Insgesamt seien zwölf Boote gezählt worden.

Einige der Insassen, unter ihnen auch fast 20 Kinder, mussten wegen Unterkühlung und Erschöpfung medizinisch versorgt werden. Seit Beginn der wärmeren Jahreszeit wagen sich immer mehr Afrikaner auf die gefährliche Überfahrt.

Im vergangenen Jahr waren rund 31.000 Bootsflüchtlinge auf die Kanaren gelangt. Hunderte weitere ertranken, wie aus den Zahlen von Hilfsorganisationen hervorgeht.