Feurige Ostern

3 teils Schwerverletzte nach 5 Brändern

Feurige Ostern mit drei Verletzten in Oberösterreich: In Thalheim vernichteten Flammen ein Einfamilienhaus, in Linz brannte eine Wohnung aus, in Laakirchen wurde ein Nebengebäude der Kuranstalt schwer beschädigt, und in Mehrnbach konnte der Veranstaltungsstadl gerettet werden. Zuvor hatten Feuerwehrleute in Linz zwei Mädchen (ein und vier Jahre alt) aus einer brennenden Wohnung gerettet.

Ein Elektrodefekt im Zimmer des Sohnes (17) kostete die Familie Josef (43) und Sylvia G. (44) in Thalheim das Zuhause: Als Sonntag früh die Feuerwehr eintraf, stand das ausgebaute Dachgeschoß bereits in Vollbrand. Sylvia G. erlitt Brandverletzungen an den Armen und eine Rauchgasvergiftung, musste ins Spital eingeliefert werden. Am Einfamilienhaus entstand mindestens 200.000 Euro Schaden. Da es vorerst unbewohnbar ist, stellte die Gemeinde eine Ersatzunterkunft zur Verfügung.

Fast zeitgleich brach im Hackschnitzellager des Gästehauses beim Moorbad Gmös in Laakirchen Feuer aus, das auf den Dachstuhl eines Nebengebäudes übergriff. Fünf Kurgäste wurden in Sicherheit gebracht, bis die Gefahr gebannt war.

Heißes Fett löste dann Sonntag Abend in einer Wohnung in der Ing.-Etzelstraße in Linz einen Zimmerbrand aus, den Berufsfeuerwehrmänner binnen 20 Minuten löschen konnten. Zwei Bewohner wurden leicht verletzt. In Gunskirchen war im Bad eines älteren Paares Feuer ausgebrochen. Der Brand war rasch gelöscht, die Bewohner kamen zur Sicherheit ins Spital, sind aber unverletzt.

Und in Mehrnbach bemerkte ein Feuerwehrmann Brandgeruch bei der Abfallsammelinsel neben dem Veranstaltungsstadl. Er holte seine Kameraden, sodass der Brand gelöscht werden konnte, ehe Flammen das Gebäude erfassten.

 

 

Foto: FF Thalheim/Denk

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol