03.04.2007 07:07 |

Erschossen

Beziehungsdrama auf Campus in Seattle

Ein Beziehungsdrama hat auf dem Gelände der Universität von Washington in Seattle zwei Menschen das Leben gekostet. Ein Mann erschoss seine frühere Freundin, ein 26-jährige Forschungsassistentin, und richtete die Waffe anschließend gegen sich selbst, wie die Polizei mitteilte. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Die getötete Frau hatte sich laut den Behörden in der letzten Zeit wiederholt besorgt über das Gewaltpotenzial ihres früheren Partners geäußert. Sie hatte auch einen Gerichtsentscheid erwirkt, wonach er sich ihr nicht nähern durfte.

Gleichwohl drang der Mann bis in ihr Büro vor und gab mehrere tödliche Schüsse auf die junge Frau ab. Zeugen für die Tat gab es keine, doch deutete den Angaben zufolge alles darauf hin, dass der Täter anschließend Selbstmord beging.