08.02.2007 14:20 |

So eine "Sauerei"

Priester traut in Taiwan zwei Zwergschweine

In einer Kleinstadt im Nordosten Taiwans sind zwei Zwergschweine den Bund der Ehe eingegangen. Für die Tiere, die die Zeremonie in maßgeschneidertem Hochzeitsoutfit über sich ergehen ließen, gab es sogar den Segen eines katholischen Priesters. Rund 400 Gästen und Schaulustigen waren Zeugen der tierischen Trauung. Sie bezahlten umgerechnet drei Euro, um bei dem Spektakel dabei zu sein - das Geld kommt einem Projekt zur Förderung von behinderten Kindern zugute.

Auch zwei Papageien waren bei der Tierhochzeit mit von der Partie – als Brautjungfer und Trauzeuge.

Hsu Wen-chuan, ein Bauer und der Besitzer des 18 Kilogramm schweren "Bräutigams", hatte schon seit Oktober Ausschau nach einer passenden Partnerin für sein Tier gehalten. Schließlich fand er in der Schweine-Dame Huang Chichi die Richtige. „Sie werden glücklich zusammenleben“, sagt Wen-Chuan, auf dessen Hof der „Bräutigam“ im Jahr 2005 zur Welt kam.

Die Hochzeit des Borstenviehs erregte in Taiwan, wo am 18. Februar das Jahr des Schweines beginnt, großes Aufsehen.

Symbolbild

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol