Mi, 18. Juli 2018

Nachbar erzählt:

02.01.2018 17:20

"Alles war voller Rauch“

"Alles war voller Rauch, meine Frau und ich haben uns Handtücher vor gehalten und sind geflüchtet", erzählt Muharem Islamovic (73), wie er den spektakulären Wohnungsbrand in der Linzer Gabesstraße erlebte - wir berichteten. Eine Mieterin (25) musste von der Berufsfeuerwehr mittels Drehleiter gerettet werden.

"Ich wollte ein Nachmittagsschläfchen machen, hab’ dann diesen stechenden Geruch bemerkt", erzählt Muharem Islamovic, der direkt neben der ausgebrannten Wohnung im zweiten Obergeschoß lebt: "Ich mache die Tür auf und schaue hinaus - im Vorraum und im Stiegenhaus war alles voller Rauch. Mein Nachbar hat versucht, mit einem Feuerlöscher die Flammen zu bekämpfen, aber es hat nicht geklappt. Ich habe die Feuerwehr angerufen, dann sind meine Frau und ich mit Handtüchern vor den Gesichtern nach draußen geflüchtet."

Mieterpaar musste nur ambulant behandlet werden
Die Berufsfeuerwehr barg, wie berichtet, mittels Drehleiter  die Mieterin (25), die mit ihren beiden Katzen auf den Balkon geflüchtet war. Ihr Partner war ohne Hilfe entkommen. Beide kamen ins Ordensklinikum, wurden aber nur ambulant behandelt.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.