So, 22. Juli 2018

"Krone"-Besuch

07.12.2017 14:18

"Blind ermittelt": Krimi aus anderer Perspektive

Im Dunkeln tappt zurzeit Philipp Hochmair durch Wien: Er spielt einen blinden Ex-Polizisten, der mit einem Berliner Taxifahrer, gespielt von Andreas Guenther ("Polizeiruf 110"), in einem Mordfall landet.

Beim "Krone"-Setbesuch im Palais Schwarzenberg erklärte Hochmair, wie er sich auf die Rolle vorbereitet hat: "Ich war drei Stunden bei 'Dialog im Dunkeln', wo sehenden Menschen der Alltag von Blinden nähergebracht wird. Diese Erfahrung, dass es nicht mehr hell wird, gibt einem eine völlig andere Perspektive aufs Leben. Ich war auch in einem Blindenverein, hab versucht, den ganzen Tag die Augen zuzuhaben, hab mich aber in dem Stiegenhaus, obwohl das blindengerecht ist, nicht und nicht zurechtgefunden!"

Was ihn an diesem Filmprojekt, das bei Erfolg in Serie gehen könnte, freut: "Dass man meine blinde Rollenfigur zum Helden macht! Das ist schon ein spezieller Schritt und ich hoffe sehr, dass es gelingt!"

An der Seite des "Vorstadtweiber"-Stars ist der Berliner Andreas Guenther im Einsatz: Der Sohn einer Steirerin genießt die fünfwöchige Drehzeit in Wien: "Ich liebe diese Stadt, sie hat so einen Zauber. Ach, und das Essen! Die Schnitzel, der grüne Veltliner!"

Steht ein Umzug bevor, wenn "Blind ermittelt" zur Serie wird? "Gut möglich", so der 44-Jährige, "ich genieße es hier sehr (lacht) und sehr schöne Frauen hat’s hier auch, viel ,flirtiver‘ als in Berlin! Wien ist auf jeden Fall eine Stadt für mich!

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.