Mo, 22. Oktober 2018

Junges Paar:

27.11.2017 00:58

Liebesspiel endete mit Unfall

Schon ganz heiß aufs Schäferstündchen mit seiner Freundin war ein 20-jähriger Steyrer - und krachte mit einem extra dafür ausgeborgten Auto in Enns prompt gegen eine Lärmschutzmauer. Statt Sex gab’s Ärger mit dem Autobesitzer und mit der Polizei, denn der Unfalllenker hat keinen Führerschein, war dafür betrunken.

Kurz nach 2 Uhr früh übermannte den Steyrer, der mit Freunden in Enns beisammen war, und seine Freundin die Lust, und er borgte sich von einem Bekannten (22) aus Sierning den Zündschlüssel. Doch statt sich, wie geplant, im Auto zu vergnügen, startete der führerscheinlose Möchtegern-Liebhaber den Renault Megane. Weit kam der 20-Jährige nicht, er fuhr nach 500 Metern in einer 90-Grad-Kurve gegen eine Lärmschutzwand.

1,04 Promille intus
Das Paar lief zurück zur Party, um den Autobesitzer zu informieren, dann suchten sie gemeinsam die Unfallstelle. Bei der Orientierung half ihnen das Blaulicht der Polizei. Der 20-Jährige hatte 1,04 Promille intus und log, er sei nicht gefahren, doch dieses Alibi bestätigten weder die Freundin noch der Autobesitzer.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.