So, 22. Juli 2018

Nach Feuerinferno

20.11.2017 15:51

Neues Schloss mit viel Licht und Sonne

Nach dem Feuerinferno am 9. Mai 2016 stellte nun ein Linzer Architektenbüro die genauen Pläne für den Wiederaufbau des 700 Jahre alten Schlosses Ebenzweier in Altmünster bei der Bauverhandlung vor. Im Herbst 2020 sollen die Arbeiten fertig sein.

Zur Erinnerung:  Die von einem Schüler weggeworfene Zigarette beim Eingang löste die 16 Millionen Euro Brandkatastrophe aus, mit dessen Wiederaufbau das Linzer Architektenbüro Kleboth und Dolling ZT GmbH betraut ist.

Viel Luft und Sonne
Albrecht Hölzl erläutert die Pläne: "Licht, Luft, Sonne und atmosphärische Dichte in historischer Umgebung in traumhafter Naturkulisse. Wir wollen ein Lebensgefühl schaffen, das optimistisch neue Perspektiven für junge Menschen symbolisiert". Konkret heißt das: Der alte Eingangsbereich wird architektonisch und funktional komplett neu gestaltet und atmosphärisch aufgewertet.  Ein atemberaubender Luftraum wird alle Geschoße miteinander bis unters Dach verbinden, die Fußbodenniveaus im Atrium sollen zu einer dreidimensionalen Sitz- und Begegnungslandschaft modelliert werden. Auch sollen die Sitzstufen zu großzügigen Lounge- und Spielbereichen  für die Burschen und Mädchen erweitert werden.

4-Bett-Zimmer für Schüler
Der derzeitige Speiseraum   soll zum lichtdurchfluteten Saal im Innenhof umgestaltet, die Längsseiten verglast werden. Alle Internatszimmer sind als 4-Bett-Zimmer konzipiert, das Dachgeschoß wird nicht mehr ausgebaut. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Internats ist für Herbst 2020 geplant.

Johannes Nöbauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.