Warmes Silvester

Stürmischer Jahreswechsel fix

Langsam wird´s heiß im kalten Weiß… Gestern, Freitag, gab - wie angekündigt - Frau Holle ein erstes Lebenszeichen, war sogar Linz ein bisschen angezuckert. Damit hatten auch die Straßenmeistereien ihre erste Bewährungsprobe. „Die sie mit Bravour gemeistert hat“, wie Thomas Schäffer vom Büro von LH-Stv. Hiesl weiß.

Und Schäffer ergänzt: „Insgesamt wurden in Oberösterreich 400 bis 500 Tonnen Salz gestreut.“ Kein Wunder also, dass es auch auf den Straßen kaum Probleme gab - schließlich war der Großteil des Landes nur angezuckert.

Was sich aber nächste Woche ändern könnte. Denn Bernhard Niedermoser von der Zentralanstalt für Meteorologie erklärt: „In den Tagen nach Neujahr wird´s immer wieder Niederschläge geben. Im Zentralraum zwar vorwiegend Regen, aber ab Mittwoch sinkt die Schneefallgrenze auf rund 300 bis 400 Meter.“ Da wird´s dann wieder für die Streudienste und Autofahrer ernst.

Aber wie wird Silvester selbst? „Am Morgen kann´s regnen, danach reißt es auf. Insgesamt erwarten wir Temperaturen von rund neun Grad plus, dafür wird´s aber sehr windig“, weiß Niedermoser, der im Alpenvorland Windgeschwindigkeiten von bis zu 60 km/h und auf den Bergen 100 km/h erwartet. Als ob die Silvester-Partys nicht schon heiß und stürmisch genug wären…

 

 

 

Foto: Hannes Markovsky

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol