Di, 23. Oktober 2018

Mann (52) verurteilt

16.11.2017 09:17

Butterfly-Messer nach Streit um Holz gezückt

Ein lapidarer Streit um Brennholz endete Mitte Juni in Kramsach mit einem spektakulären Cobra-Einsatz. Ein bereits amtsbekannten Mann (52) rastete aus und attackierte den Sohn (41) seines Mieters mit einem Messer. Gestern wurde er verurteilt.

"Im Prinzip ist er friedfertig, außer, wenn er betrunken ist. Dann klinkt es bei ihm aus", weiß man bei der Polizei Kramsach. Reichlich Alkohol floss auch an jenem heißen Junitag, der mit einer Verhaftung durch die Sondereinheit Cobra endete.

Als der Untermieter, der aufgrund vieler Scharmützel in der Vergangenheit ausziehen und mit seiner Familie noch Holz verräumen wollte, drehte der Hausbesitzer durch. Mit einem Butterfly-Messer in der Hand stürmte er auf den Sohn des Mieters zu, drohte ihm mit dem Umbringen und führte eine Stichbewegung aus. Dieser stürzte und verletzte sich an der Hand. "Ich wollte ihn doch nicht töten", rechtfertigte sich der 52-Jährige, bei dem drei Stunden nach der Tat noch 2,4 Promille festgestellt wurden, am Innsbrucker Landesgericht.

Die Geschworenen sahen in der Tat auch einstimmig keinen Mordversuch, dennoch wurde der Unterländer unter anderem wegen versuchter schwerer Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren verurteilt. Hinzu kommen fünf Monate aus einer früheren Verurteilung. Nicht rechtskräftig.

Samuel Thurner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.