Sa, 21. Juli 2018

Nasenfraktur etc.

10.11.2017 11:43

Scheidung in Wien artet in wilde Schlägerei aus

Vollkommen eskaliert ist eine Scheidungsverhandlung am Donnerstagvormittag im Wiener Bezirksgericht Fünfhaus. Nach deren Abschluss brachen offenbar sämtliche emotionale Dämme, die anwesenden Familienmitglieder - darunter teils auch türkische Staatsbürger - gingen mit Fäusten aufeinander los. Die Bilanz: Nahezu alle erlitten blaue Flecken, der Vater der trennungswilligen Frau kassierte vom Ex-Schwiegersohn sogar eine Nasenfraktur.

Nachdem die Verhandlung beendet war, rannte die 20-jährige, geschiedene Frau aus dem Saal und ging sofort mit Schlägen auf den Ex-Schwiegervater los. Seine drei Söhne - darunter der 24-jährige Ex-Mann - wollten den Streit schlichten und hielten die Frau zurück. Dabei kam der Vater der 20-Jährigen seiner Tochter zu Hilfe und schlug auf einen der Brüder ein.

Das Ganze mündete in einem Tumult zwischen der Frau und ihren Eltern sowie dem Ex-Mann, dessen Vater und Brüdern. Am Ende kassierte der 46-jährige Vater der Frau einen Schlag des Ex-Schwiegersohns ins Gesicht.

46-Jähriger landete im Krankenhaus
Während die eine Partei meinte, der junge Mann wollte bei der Schlägerei nur schlichtend eingreifen, sagte die Gegenpartei aus, der Geschiedene hätte absichtlich zugeschlagen. Alle sieben Beteiligten wurden wegen Raufhandels angezeigt. Der 46-jährige Verletzte musste wegen der Nasenfraktur von der Wiener Berufsrettung behandelt werden und wurde ins Krankenhaus gebracht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.