Mutiger 72-Jähriger

Einbrecher mit Pistole vertrieben!

Das war knapp - für die Verbrecher! Ein Pensionistenpaar aus Walding saß abends gemütlich vor dem Fernsehgerät, als Kriminelle die Wohnungstür aufbrachen. Der 72-jährige Hausbesitzer schrie: „Polizei“, lief ins Schlafzimmer und lud seine Pistole durch. Dann ging der passionierte Waidmann schwer bewaffnet auf Gaunerjagd, doch die Täter waren schon weg.

„Wir haben uns um Viertel nach sieben gerade im Fernsehen die Nachrichten angesehen, hatten das Licht abgedreht. Plötzlich haben wir an der Wohnungstür ein Geräusch gehört. Ich hab´ noch geglaubt, dass unser Sohn heimkommt und ihm gerufen“, berichtet Maria Karl (70) von dem ungebeten „Besuch“ im ersten Stock des Wirtshauses „Zur Haltestelle“ in Walding. Ihr Mann August (72) reagierte rasch: „Ich bin aufgesprungen, hab geschrien: ,Polizei´. Dann bin ich ins Schlafzimmer, hab meine Krach´n vom Nachtkastl geholt, umgehängt, durchgeladen und bin ins Stiegenhaus hinaus.“

Das Schloss der Wohnungstür war aufgebrochen, doch von den Tätern fehlte jede Spur. August Karl berichtet: „Wie ich hinuntergeteufelt bin, war alles leer. Ich hab die Gaststube kontrolliert, sogar in den Kühlraum hineingeschaut, aber nichts.“ Er hatte keine Angst: „Ich hab eine Glock-Pistole und eine 357er Magnum - wenn du wie ich ein Jäger bist, dann hast du das alles!“

Die Einbrecher hatten zuvor versucht, über die Terrassentür einzudringen. Sie hatten dann ein Fenster aufgebrochen, den Schankbereich durchwühlt und 1500 Euro erbeutet. Auch in Ottensheim war in der Nacht von 22. auf 23. Dezember in das Lagerhaus eingebrochen worden. Die Täter hatten versucht, mit einer Hilti den Tresor aufzustemmen. Die Polizei bittet um Hinweise- Tel: 0 59 133/43 37.

 

 

Foto: Chris Koller

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol