Mi, 20. Juni 2018

Nationalratswahl

26.09.2017 14:18

Bisher kaum Anzeichen für Social Bots auf Twitter

Social Bots - das sind Profile in den Sozialen Netzwerken, hinter denen kein Mensch steht - sind zuletzt im deutschen Wahlkampf ein Thema gewesen. Österreich hingegen ist laut einer der Austria Presse Agentur (APA) bisher weitgehend "Bot-frei". Ziel eines Social Bots ist es, die öffentliche Debatte mit automatisierten Postings zu beeinflussen.

Während der Elefantenrunde auf Puls 4 vergangenen Sonntag wertete die APA auf Twitter die Hashtags #puls4, #nrw17 und #nrw2017 24 Stunden lang aus. Von den 2494 aktiven Usern wurden sechs Accounts als Social Bots eingestuft, die 52 Posts absetzten - von insgesamt 15.036 Postings. Damit kamen die Meinungsroboter laut APA auf einen Anteil von 0,3 Prozent des Gesamtdiskurses.

Ein Bot konzentrierte sich auf ÖVP-Themen
Unter den aktivsten oder einflussreichsten 150 Accounts der Debatte fand sich nur ein User, der mit hoher Wahrscheinlichkeit als Social Bot zu klassifizieren sei. Der Account @_Riki007 wurde am Tag der Debatte eingerichtet, hat kaum Follower, überschritt die 50 Tweets binnen 24 Stunden und konzentrierte sich ausschließlich auf ÖVP-Thematiken.

Die Auswertung stützt sich auf einen Kriterienkatalog des Oxford Internet Institute, das erstmals 2016 zur Brexit-Abstimmung in Großbritannien sowie zur US-Präsidentschaftswahl Social oder Hochfrequenz Bots auf Twitter nachwies. Laut Philip Howard, Professor an der Universität Oxford, wurde ein Drittel aller Pro-Trump-Tweets auf Hochfrequenz Bots zurückgeführt - bei Hillary Clinton waren es 22 Prozent.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.