Fr, 22. Juni 2018

Netzwerk gegründet

22.09.2017 15:03

Linzer "verkuppelt" Tausende Europäer in L.A.

Egal wohin man ausgewandert ist, früher oder später hat man immer ein bisschen Sehnsucht nach der Heimat. Diese Erfahrung hat zumindest der Linzer Thomas Kattnigg, der seit 2011 in Los Angeles lebt, gemacht. Deshalb gründete der 36-Jährige ein soziales Netzwerk für Europäer in L.A. - und bietet damit Tausenden die Möglichkeit, wichtige Business-Kontakte, neue Freunde oder sogar die Liebe fürs Leben zu finden.

Nachdem es Kattnigg vor sechs Jahren beruflich in die USA verschlug, merkte der Absolvent der Johannes-Kepler-Universität Linz schnell, dass sich Menschen, auch wenn sie knappe 10.000 Kilometer von der Heimat entfernt sind, dennoch - oder gerade deshalb - gerne mit Landsleuten zusammentun.

3000 Mitglieder in Community dabei
Aus diesem Grund rief der studierte Wirtschafter die Plattform "Europeans in L.A." ins Leben - und traf damit offenbar genau ins Schwarze: "Am Anfang waren wir vielleicht zehn Leute, aber innerhalb kurzer Zeit wuchs unsere Gruppe immens an. Heute zählen wir fast 3000 Mitglieder", so Kattnigg im Gespräch mit krone.at. Damit gelang es dem Österreicher, die größte Gemeinschaft von Europäern in ganz Los Angeles aufzubauen.

Etwa einmal im Quartal werden Treffen organisiert, bei denen sich Menschen aus ganz Europa zusammenfinden. Kattnigg: "Jeweils 15 bis 20 Prozent kommen immer aus Österreich und Deutschland, aber auch viele andere Länder sind vertreten." Bei den Events geht es vorrangig um den lockeren Austausch, doch das ist bei Weitem nicht alles: "Viele haben so schon einen Job gefunden oder sind zu einer Investition gekommen. Bei uns haben sich aber auch schon Menschen kennengelernt, die mittlerweile sogar verheiratet sind."

"Von Bäckerei bis Tech-Unternehmen ist alles dabei"
Speziell für ausgewanderte Unternehmer stellte der 36-Jährige zudem das Netzwerk "European Entrepreneurs in Los Angeles" auf die Beine, das Start-up-Gründern Starthilfe bietet. "Heute sind etwa 100 Unternehmen bei uns Mitglied. Von einer Bäckerei bis hin zu Tech-Unternehmen ist alles dabei", erzählt der Linzer.

Kattnigg selbst arbeitet derzeit in einer leitenden Position bei Talenthouse, einer Art soziales Netzwerk für Künstler und zugleich Crowdsourcing-Agentur für Unternehmen. Unterschiedlichste Künstler bieten hier ihre Ideen an, Firmen erhalten dadurch kreativen Input und können durch den öffentlichen Wettbewerb enorme Reichweitenzahlen für ihre Marke generieren. Die vom Österreicher Roman Scharf 2009 gegründete Plattform zählt mittlerweile nicht weniger als 770.000 Künstler zu ihrer Gemeinschaft und arbeitet mit namhaften Unternehmen wie Warner Bros., Microsoft und Huawei zusammen.

"Ein Haus am Attersee wäre schon schön"
Sei es im Beruf oder auch privat - Kattnigg genießt den Austausch mit unterschiedlichsten Menschen. Zu seinen Freunden zählt der 36-Jährige in Los Angeles dennoch hauptsächlich Landsleute: "Österreicher, die sich hier kennenlernen, haben einfach viele Gemeinsamkeiten." An eine Rückkehr in die Heimat denkt der Linzer dennoch nicht - zumindest noch nicht: "Ein Haus am Attersee wäre für die Pension schon schön."

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.