Sa, 18. August 2018

Verfolgungsjagd

12.09.2017 17:46

Alkolenker versuchte Polizeiauto abzudrängen

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein betrunkener Autolenker in der Gemeinde Schiefling geliefert: Der Mann wollte sich einer Kontrolle entziehen und versuchte sogar ein Polizeiauto abzudrängen.

Der Autolenker war einer Streife am Montag gegen 21.40 Uhr aufgrund der unsicheren Fahrweise aufgefallen. Die Beamten beschlossen, das Auto anzuhalten und schalteten das Blaulicht an. Doch der Lenker - ein 49-jähriger Schieflinger - trat aufs Gas und raste Richtung Keutschach davon. Unterdessen wurden drei weiteren Streifen angefordert, um den flüchtenden Lenker zu stoppen. Dabei versuchte der 49-Jährige zweimal, ein Polizeiauto von der Straße zu drängen. Die Beamten konnten nur durch Notbremsungen Unfälle vermeiden. Schließlich gelang es, der Mann zu stoppen. Ein Test ergab eine starke Alkoholisierung. Der Führerschein wurde abgenommen, Anzeigen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.