10.12.2006 17:10 |

Sturzbetrunken!

Promille-Pilot wollte 300 Passagiere befördern

Ein Pilot der Fluggesellschaft Emirates ist wegen starker Trunkenheit im Dienst zu vier Monaten Haft verurteilt worden. Der 51-jährige Kapitän hatte versucht an Bord seiner Maschine zu gelangen, obwohl er das zulässige Alkohollimit siebenfach überschritten hatte!

Der Australier wollte die Boeing 777 mit fast 300 Passagieren an Bord damals allen Ernstes vom Londoner Flughafen Heathrow nach Dubai fliegen. Dei der Sicherheitskontrolle vor dem Flugzeug war er aber aufgefallen und festgehalten worden. Die Polizei stellte 1,34 Promille Alkohol in seinem Blut fest; das zulässige Limit für Piloten liegt bei 0,2 Promille.