Mo, 25. Juni 2018

Terror in der Heimat

01.07.2017 10:53

D: Asyl-Entscheidungen für Afghanen ausgesetzt

Das deutsche Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat laut mehreren Medienberichten Asylentscheidungen für afghanische Staatsbürger kurzfristig ausgesetzt. Das Bundesamt warte auf eine Neubewertung der Sicherheitslage durch die Bundesregierung, heißt es. Hintergrund sind die jüngsten schweren Anschläge in Afghanistan.

Dem Bericht zufolge nimmt das BAMF zwar weiterhin Erst- und Folgeanträge auf Asyl von Afghanen an, es würden derzeit aber keine abschließenden Entscheidungen mehr getroffen. Zuletzt lagen dem BAMF demnach knapp 30.000 Asylanträge von afghanischen Staatsangehörigen zur Bearbeitung vor.

Nach einem Anschlag nahe der deutschen Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul mit mehr als 150 Toten Ende Mai hatte die deutsche Bundesregierung Abschiebungen nach Afghanistan vorläufig weitgehend ausgesetzt. Die neue Lageanalyse des Auswärtigen Amts sollte bis Anfang Juli vorliegen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.