25.11.2006 19:01 |

Allein gelassen

Polizei befreit misshandeltes Kleinkind

Die Polizei in Köln hat ein vermutlich misshandeltes und allein zurück gelassenes Kind aus einer Wohnung befreit und der Obhut des Jugendamtes übergeben. Nach ärztlichen Angaben gebe es Anzeichen für Misshandlung, teilte die Polizei am Samstag mit.

Im Gesicht habe das zweijährige Mädchen mehrere Blutergüsse gehabt. Das Weinen des Kindes habe die Nachbarn auf die Situation aufmerksam gemacht. In der Wohnung fand die Polizei Marihuana, umherliegende Messer und Gaspistolen.

Zugleich stellten die Beamten fest, dass keine Lebensmittel oder Getränke von den Eltern für das Kind zurückgelassen wurden. Nach Polizeiangaben meldete sich einige Stunden nach dem Einsatz der 22-jährige Wohnungsinhaber.

Er habe mitgeteilt, dass seine neue Freundin ihm das Kind in Obhut gegeben habe. Er sei nur kurz einkaufen und zu Besuch bei einem Freund gewesen. Später sei auch die Mutter des Kindes ausfindig gemacht worden. Die 21-Jährige und ihr Freund seien wegen Verdachts der Misshandlung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt worden.