Do, 20. September 2018

Bei Sonnwendfeier

25.06.2017 23:27

Alkolenker überrollte schlafenden 17-Jährigen

Da passte wohl ein ganz großer Schutzengel auf - sonst wäre es bei einer Sonnwendfeier in Aurolzmünster in der Nacht auf Sonntag zu einer Tragödie gekommen. Denn ein stark betrunkener Autolenker wollte nach der Feier wegfahren, überrollte mit seinem Pkw einen schlafenden 17-Jährigen - der kam leicht verletzt davon.

Am vergangenen Wochenende wurde auch in der Gemeinde Aurolzmünster wie in vielen anderen Orten ob der Enns mit einem Sonnwendfeuer der längste Tag und die kürzeste Nacht gefeiert. Mit dem Feuer zur Sommersonnenwende sollten eigentlich dem Brauch nach die bösen Geister vertrieben werden.

Schutzengel hellwach
Schutzengel zum Glück nicht - denn die waren  in dieser Nacht zumindest in Aurolzmünster hellwach. Denn bei der traditionellen Feier blickte ein einheimischer 41-Jähriger offensichtlich ziemlich oft und ausgiebig ins Glas. Bis er schließlich am frühen Morgen - es war gegen 4.50 Uhr - nicht weiger als 2,38 Promille Alkohol im Blut hatte. Doch ungeachtet dessen setzte er sich in diesem volltrunkenen Zustand noch hinters Lenkrad und wollte mit dem Auto wegfahren.

Bursch schlief hinterm Auto
Er übersah allerdings, dass sich hinter dem geparkten  Auto ein 17-Jähriger in die Wiese gelegt hatte und dort schlief. Beim langsamen Rückwärtsfahren überrollte er mit seinem 2100 Kilogramm  schweren BMW den Schlafenden. Mit Hilfe von anderen Festbesuchern wurde der Jugendliche unter dem Auto hervorgezogen.

Spital wieder verlassen

Der 17-Jährige erlitt lediglich  Beckenprellungen, wurde ins Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht und konnte das Spital am Sonntag schon wieder verlassen.

Jürgen Pachner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.