06.04.2017 11:20 |

Mann verletzt

Südrussland: Explosion vor Schule

In der südrussischen Stadt Rostow am Don ist es Donnerstagfrüh nahe einer Schule zu einer Explosion gekommen. Ein Mann sei dabei verletzt worden, hieß es aus den Reihen der Strafverfolgungsbehörden zur Nachrichtenagentur TASS.

Der Sender REN-TV zitierte Zeugen, die sagten, die Explosion sei nahe einer Schule auf der Sadowaja Straße passiert. Bei dem Verletzten handle es sich demnach um einen Wartungsarbeiter. Ein Sprecher der Nationalgarde hingegen teilte mit, dass es sich um einen Obdachlosen handle.

Sprengsatz in Taschenlampe versteckt
Der obdachlose Mann habe auf der Straße eine Tasche gefunden, in der sich unter anderem eine Taschenlampe befand, sagte der Sprecher. Als der Mann versucht habe, die Lampe einzuschalten, habe sich die Explosion ereignet, die ihm eine Hand abgerissen habe.

Am Montag waren bei einer Explosion in der U-Bahn von St. Petersburg 14 Menschen getötet und 55 verletzt worden. Die russischen Ermittler identifizierten einen 22-Jährigen aus der Ex-Sowjetrepublik Kirgistan als mutmaßlichen Selbstmordattentäter.

St. Petersburg: Bombe in Wohnhaus entschärft
Am Donnerstagmorgen herrschte erneut Bombenalarm in St. Petersburg. Spezialkräfte rückten zu einem Wohnhaus am Stadtrand der Millionenmetropole aus und entschärften einen Sprengsatz, wie die Nachrichtenagentur Interfax berichtete. Das Gebäude wurde evakuiert, alle Bewohner wurden in einen benachbarten Kindergarten in Sicherheit gebracht. Medienberichten zufolge kam es auch zu drei Verhaftungen im Zuge des Einsatzes.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Supercomputer sicher
Gigantenduell: Messi ist doch besser als Ronaldo
Fußball International
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich

Newsletter