Mi, 17. Juli 2019
04.04.2017 15:15

Forscher warnen:

Saharastaub bringt Mikroorganismen in die Alpen

Bei extremen Wettereignissen können großen Mengen von Saharastaub in die Alpen verfrachtet werden. Ein Forscherteam mit der Innsbrucker Ökologin Birgit Sattler wies nun nach, dass mit den Wolken auch darin befindliche Mikroorganismen diese enormen Strecken zurücklegen. Dies könne auch Gefahren bedeuten.

Über die "biologische Fracht" in den Wolken wird in einem Fachmagazin berichtet. Das Forscherteam aus mehreren Fachrichtungen kommt von den Universitäten Innsbruck, Florenz und Venedig. Die Experten  untersuchten Schnee und Eis in den Dolomiten und fanden die Einlagerungen als gut sichtbare rötliche Schicht.

Nicht nur Bruchteile

Klar wurde: Wetter-Extremereignisse transportieren nicht nur Bruchteile, sondern ganze Gemeinschaften von Mikroorganismen der Sahara bis in die Alpen. Diese Gemeinschaften sind besonders resistent und können zum Teil in völlig unterschiedlichen Lebensräumen bestehen.

Krankheitserreger importiert?

Die Forscher warnen, dass sich diese Ablagerungen durch die Schneeschmelze konzentrieren. Eine Verdrängung heimischer Arten sei ebenso möglich wie die Etablierung von Krankheitserregern für Mensch und Tier. Die Experten schlagen eine künftige Überwachung vor.

Andreas Moser, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schlimmste Shirts?
Über DIESES Trikot zerreißt sich das Netz das Maul
Fußball International
125-Jahr-Jubiläum
Vienna unterliegt Union Berlin zum Geburtstag 1:4
Fußball International
Sieg im Testspiel
Gladbach: Stefan „Anton aus Tirol“ Lainer trifft
Fußball International
Urlaubsfoto
Heiß! Juve-Supertechniker mit sexy Insta-Show
Fußball International
Stundenlange Sperre
Kilometerlanger Stau nach Lkw-Brand auf A4
Niederösterreich
Nicht im Kader
Shanghai siegt - Arnautovic nur auf der Tribüne
Fußball International
Für 22 Millionen
Tottenhams Trippier wechselt zu Atletico Madrid
Fußball International
„Der König der Löwen“
Mit krone.at tierisch tolle Preise gewinnen
Pop-Kultur
Tirol Wetter
12° / 29°
einzelne Regenschauer
10° / 27°
einzelne Regenschauer
10° / 26°
stark bewölkt
12° / 28°
wolkig
11° / 29°
einzelne Regenschauer

Newsletter