Fr, 17. August 2018

In Schlucht gestürzt

28.10.2006 16:33

Mehr als 40 Tote bei Busunfall in Nepal

Mindestens 42 Menschen sind am Samstag bei einem Busunfall in Nepal ums Leben gekommen. Mehr als 45 weitere Fahrgäste seien verletzt worden, als der überfüllte Bus bei Luham Bazaar im Distrikt Salyan, rund 350 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu in eine Schlucht stürzte, berichtete die Polizei.

Der Bus sei auf einer Bergstraße ins Rutschen gekommen, etwa 200 Meter tief in eine Schlucht gestürzt und in einem kleinen Fluss liegen geblieben.

Unter den Toten seien fünf Kinder und 13 Frauen. Bis zum Samstagabend hätten erst 20 der Opfer identifiziert werden können. In dem Bus, der für 60 Passagiere zugelassen sei, hätten sich über 150 Fahrgäste befunden, berichteten die lokalen Medien. Die meisten Passagiere seien auf der Rückfahrt zu ihren Arbeitsstätten gewesen, nachdem sie das Lichterfest der Hindus, Tihar, bei ihren Familien verbracht hätten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.