Mi, 18. Juli 2018

Stärker und steifer

03.03.2017 14:38

Neuer Honda Civic Type R: Keine Revolution, aber …

Fans raufen sich die Haare: Warum nur stellt Honda den Civic Type R schon wieder ein, nach nur zwei Jahren Bauzeit? Einer der ganz wenigen ernstzunehmenden sportlichen Frontkratzer am Markt? Wie können sie nur? Auf dem Genfer Autosalon liefern die Japaner nun die Begründung - mit dem neuen Type R, der vieles noch besser können soll.

Es ist ungewöhnlich, dass ein solches Sportmodell erst kurz vor Ende des Produktionzyklus auf den Markt kommt. Aber immerhin sinnvoll, dass sie nicht den alten Type R weiterbauen, während der neue Honda Civic schon auf dem Markt ist. Eine Revolution darf man sich allerdings nicht erwarten.

Weder gibt es Allradantrieb, noch 350 PS wie beim Konkurrenten Ford Focus RS. Es bleibt beim Frontantrieb und unter der Haube werkt weiterhin ein 2.0 VTEC-TURBO Benzinmotor. Der wurde überarbeitet und kommt jetzt mit 320 PS auf deren 10 mehr. Das maximale Drehmoment beträgt weiterhin 400 Nm. Ansprechverhalten und Fahreigenschaften wurden dank optimierter Motorsteuerung verbessert. Geschaltet wird weiterhin manuell per Sechsganggetriebe.

Steiferes Fahrwerk und überarbeitete Aufhängung
Der schon bisher mit weniger als 1,5 Tonnen relativ leichte Kompaktsportler dürfte weiter an Gewicht verloren haben, denn schon der Standard-Civic hat eine leichtere Karosserie als sein Vorgänger. Beim neuen Type R wurde sie durch weitere Adhäsivkomponenten in Kernbereichen ergänzt, wodurch sich etwa die Drehsteifigkeit um 38 Prozent verbessert hat. Auch die Radaufhängungen wurden überarbeitet, die Mehrlenker-Hinterachse bekam speziell entwickelte, hochsteife Querlenker verpasst.

Wie bisher gibt es drei Fahrmodi, die sich auf alle relevanten Komponenten, inklusive dem adaptiven Stoßdämpfersystem, auswirken.

Das Aerodynamikpaket des neuen Type R wurde erweitert und mit einem glatteren Unterboden, Lufteinlässen im vorderen Stoßfänger, einem leichten Heckflügel und Wirbelgeneratoren an der Hinterkante der Dachlinie ergänzt.

Der Produktionsstart im englischen Swindon ist für Sommer 2017 geplant. Exportiert wird der Honda Civic Type R von dort nicht nur nach Europa und in sein Heimatland Japan, sondern erstmals auch nach Nordamerika.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.