Do, 19. Juli 2018

Bis Trofaiach

17.11.2016 17:07

Lokalpolitiker erhöhen Druck für S-Bahn-Ausbau

Mit den zwei neuen obersteirischen S-Bahn-Linien 8 und 9 (zwischen Mürzzuschlag und Unzmarkt) geht mit Fahrplanwechsel am 11. Dezember ein langjähriger Wunsch in Erfüllung. Doch die Region will mehr: Auch der Nebenast in das Vorbernbergertal bis nach Trofaiach sollen einbezogen werden, meint etwa ein Großteil der Leobner Opposition.

Erst vergangene Woche plädierten die Bürgermeister des Liesingtals für eine Verlängerung der S-Bahn in ihre Region. Am Donnerstag traten nun Vertreter von vier Leobner Oppositionsparteien (KP, VP, FP, Grüne) an die Öffentlichkeit. Sie fordern einen Ausbau in das Vordernbergertal bis nach Trofaiach, danach soll es mit Bussen weitergehen.

Die Politiker erinnern daran, dass noch vor einem Jahr der damalige Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried dem Streckenast nach Trofaiach höchste Priorität eingeräumt hat. Nun stehen die Zeichen eher auf eine Busverbindung im 15-Minuten-Takt. "Dann ist zu befürchten, dass die Bahntrasse nördlich von Trofaiach (in Richtung Eisenerz, Anm.) abgetragen wird und auch für den Tourismus Geschichte ist", sagt KP-Stadtrat Werner Murgg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.