Mo, 20. August 2018

Überfall misslungen

02.11.2016 21:14

Trafikantin jagte Räuber in Innsbruck davon

Schrecksekunde für eine Verkäuferin in Innsbruck: Ein mit einem Messer bewaffneter Mann stürmte am Mittwoch Nachmittag in eine Tabaktrafik in der Schullernstraße und bedrohte die Frau. Doch sie nahm all ihren Mut zusammen und schlug den Täter in die Flucht. Zu Fuß und ohne Beute machte er sich aus dem Staub.

Während die Verkäuferin um 17 Uhr gerade dabei war, Papier zu schneiden, stürmte der Mann aus heiterem Himmel in die Trafik. Er steuerte direkt auf die Angestellte zu, zückte ein Messer und bedrohte sie.

Mit Schere in Flucht geschlagen

Doch die couragierte Frau ließ sich davon nicht sonderlich beeindrucken: Sie weigerte sich, den Forderungen des Räubers nachzukommen und schlug den Mann in die Flucht. Und wie machte sie das? "Sie hat dem Täter die Schere hingestreckt und ihn aufgefordert, das Geschäft sofort zu verlassen", hieß es von Seiten der Polizei.

Fahndung wurde sofort aufgenommen

Und tatsächlich: Ohne zu zögern machte sich der Mann aus dem Staub - und zwar ganz ohne Beute. "Er flüchtete zu Fuß in Richtung Premstraße", fügte die Polizei hinzu. Die Fahndung nach ihm wurde unmittelbar nach dem versuchten Überfall aufgenommen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, die mutige Trafikantin erlitt lediglich einen Schock.

Räuber ist um die 1,60 Meter groß

Der Täter verdeckte sein Gesicht zwar mit einem dunkelblauen Schal, dennoch konnte die Frau einiges erkennen: Er ist um die 18 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und schlank. Zudem trug er eine blaue Kapuzenjacke. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.