Di, 19. März 2019
16.09.2016 16:38

Nach Farage-Abgang

Diane James zur neuen UKIP-Chefin gewählt

Die europafeindliche und rechtspopulistische Partei UKIP in Großbritannien hat eine neue Parteichefin: Die Europaabgeordnete Diane James wurde von den Parteimitgliedern zur Nachfolgerin des bisherigen, charismatischen UKIP-Chefs Nigel Farage gewählt, wie auf einem Parteitag der Rechtspopulisten am Freitag im südenglischen Bournemouth bekannt gegeben wurde.

Bei ihrer Antrittsrede am Freitag sagte James, sie wolle UKIP zur zweitstärksten politischen Kraft nach den Konservativen in Großbritannien machen. "Sie sehen die nächste Oppositionspartei", sagte sie an Premierministerin Theresa May gerichtet und forderte einen "hundertprozentigen Brexit".

Die 56-Jährige ist die erste Frau an der Spitze der Anti-Einwanderungs-Partei. Brexit-Vorkämpfer Farage hatte kurz nach dem historischen Votum der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union im Juli seinen Rücktritt erklärt.

Er begründete dies damit, dass er sein politisches Ziel durch das Brexit-Votum erreicht habe. Während der Brexit-Kampagne habe er gesagt, dass er sein Land zurück haben wolle. "Jetzt will ich mein Leben zurück haben," sagte er damals. Seit damals ist die Partei zerstritten.

Farage bleibt "Falke" im EU-Parlament
Farage kämpfte jahrelang für einen EU-Austritt Großbritanniens. Zudem sorgte er als UKIP-Chef immer wieder mit populistischen und fremdenfeindlichen Parolen für Schlagzeilen. Er ist seit 17 Jahren Mitglied des Europaparlaments. Dort will er auch bleiben, um "wie ein Falke" die britischen Ausstiegsverhandlungen zu verfolgen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit

Newsletter