Fr, 22. März 2019
13.09.2016 07:07

Sechs Kinder tot

Hausbrand löscht US-Großfamilie fast komplett aus

Die Sicherheitsvorkehrungen in ihrem eigenen Zuhause sind für eine Großfamilie im US-Bundesstaat Tennessee zur tödlichen Falle geworden: Neun der zehn Familienmitglieder kamen bei einem nächtlichen Wohnhausbrand auch deshalb ums Leben, weil sie die Sicherheitstür und die vergitterten Fenster des Hauses in Memphis nicht rechtzeitig von innen öffnen konnten, wie die Behörden am Montag mitteilten.

Unter den Todesopfern waren laut US-Medien sechs Kinder im Alter zwischen etwa drei und 16 Jahren, berichteten der örtliche Sender WMC und das Nachrichtenportal "The Tennessean". Ein Bub sei noch im Krankenhaus und schwebe in akuter Lebensgefahr. Dem WMC-Bericht zufolge war die Feuerwehr zwar binnen weniger Minuten am Ort des Geschehens und konnte die Flammen löschen, die meisten Bewohner des Hauses hatten da aber schon so viel Rauchgas eingeatmet, dass sie nicht überlebten.

Schwerstes Brandunglück in Memphis seit 100 Jahren
Als Brandursache hätten Ermittler das Netzkabel der Klimaanlage im Wohnzimmer ausgemacht, hieß es weiter. Der Rauchmelder sei durch den Brand so schwer beschädigt worden, dass sich nicht mehr rekapitulieren lasse, ob er ein Alarmsignal abgegeben hatte oder nicht. Nach Angaben der Feuerwehr handle es sich um das folgenschwerste Brandunglück in Memphis seit fast 100 Jahren.

"The Tennessean" ließ eine Nachbarin zu Wort kommen, die die Tragödie aus nächster Nähe erlebt hatte: "Ich habe Feuerwehrmänner noch nie weinen sehen, aber sie haben gewimmert wie Babys, als sie die Kinder nach draußen gebracht haben", wurde Shondra Hampton zitiert. "Wir alle leben hier seit 40 Jahren und wir sind am Boden zerstört."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ski-Star im Talk
Feller als Abfahrer? „Da würd`s mich nimmer geben“
Video Show Stiegenhaus
Niederlande souverän
Müder EM-Quali-Start von Vizeweltmeister Kroatien
Fußball International
Pleite zum Quali-Start
Marko Arnautovic: „Haben sehr unverdient verloren“
Fußball International
1:1 gegen Slowenien
Herzog holt mit Israel nach 0:1-Rückstand Punkt
Fußball International
ÖFB-Team verliert 0:1
Heimpleite! Polen vermasseln uns den Quali-Auftakt
Fußball International
EM-Aufwärmphase
Österreichs U21 überzeugt mit 0:0 in Italien!
Fußball International
„Stammen vom Affen ab“
Das sagen die „Dancing Stars“ zu Rassimus-Vorwurf
Video Show Adabei-TV

Newsletter